elektron-energy-efficient
 

Schluss mit Einbohren von Antennen in Leuchtengehäuse

Kolumne. Enrico Baumann

Die Zeit ist reif, die Infrastrukturen in Schweizer Städten zu digitalisieren. Der öffentliche Lichtpunkt spielt bei der digitalen Transformation eine zentrale Rolle, da er bereits überall dort vorhanden ist, wo es Menschen und Verkehr hat.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

Digitale Betriebsführung

Öffentliche Beleuchtung in Delémont. Die digitale Vernetzung der öffentlichen Beleuchtung schreitet schnell voran. Moderne Lichtmanagementsysteme bieten die Möglichkeit, neben bedarfsgerechter Lichststeuerung auch die Betriebsführung effizienter und transparenter zu gestalten.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

Sécurité d’investissement dans l’éclairage public

Ces prochaines années, dans les rues, des centaines de milliers de luminaires seront remplacés par des luminaires LED modernes qui resteront probablement en service pendant une durée nettement supérieure à 20 ans. Dans le même temps, le développement de systèmes modernes de gestion de l’éclairage progresse à grands pas et offre en permanence de nouvelles possibilités de contrôle des luminaires LED en fonction des besoins.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

Dürfen Gemeinden Strassenleuchten einfach abschalten?

In der öffentlichen Strassenbeleuchtung beschäftigen sich heute Gemeinden und Städte vermehrt mit der Reduktion von Lichtverschmutzung und Senkung des Energieverbrauchs. Um die Effizienzziele zu erreichen, werden vielerorts Leuchten einer durchgehenden, normgerechten Strassenbeleuchtung abgeschaltet oder teilweise sogar entfernt. Bei der Umsetzung dieser Massnahmen durch die Betreiber, beispielsweise EW’s, entstehen häufig Unklarheiten bezüglich Verantwortlichkeiten, insbesondere hinsichtlich Gewährleistung der Sicherheit auf der Strasse.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

SMIGHT Base Velobox

Die SMIGHT Velobox macht sicheres, öffentliches Laden für E-Bikes und Pedelecs möglich. Die Ladeschrank-Lösung bietet eine individualisierbare Kombination aus Mobilität sowie Konnektivität. Dadurch können Mobilitäthubs, Unternehmen, Hotels, Museen oder weitere Institutionen ihre Infrastruktur bedarfsgerecht erweitern.

Weitere Informationen

  • Kategorieauswahl

  • Inhalte

  • Funktionsweise Tab Ausstattung / Funktionen
  • Funktionsweise
    • 3 abschließbare Fächer mit je 2 Typ 23-Steckdosen (Max. 3,7 kW)
    • Jedes Fach ist mit Sicherung, Schutzschalter, automatischer Pneumatikschliessung und Kabeldurchlass (für fix verbaute Akkus) ausgerüstet
    • Einfache Montage dank vormontiertem Extra-Sockel
    • Passive Kühlung und Lüftungsfugen, um Explosionsrisiko von Akkus zu minimieren
    • White Labeling an oberster Tür
    • Optional: Integrierter Public Wifi Router, angebunden über LAN, LTE oder Glasfaser
  • Zubehör Tab Innenansicht Velobox
  • Zubehör

     Velobox offen 3

  • Vorteil 1

    Lademöglichkeit für E-Bikes und Pedelecs

  • Vorteil 2

    Zugangssystem mit Abrechnungs-
    möglichkeit

  • Vorteil 3

    Sichere Aufbewahrung von Akku und Zubehör

  • Vorteil 4

    Laden in brandgeschütztem Fach

  • Technische Daten

  • Prepay Geräte

  • Technische Daten
    Befestigungsart: Verschraubung im Fundament
    Material: Stahl
    Beschichtung: Pulverbeschichtung
    Masse (HxBxT):  1720 x 420 x 360 mm
    Gewicht: ca. 65 kg
    Umgebungstemperatur: -25°C - +50°C
    Relative Luftfeuchtigkeit: 5 – 95% nicht kondensierend
    Schutzart: IP54
    Nennspannung: 3 x 230/400 V
    Nennfrequenz: 50 Hz AC
    Ladeanschlüsse: 2 x Typ13 oder Schuko (oder Mix)
    Ausgangsspannung: 230V
    Max. Ladestrom pro Schliessfach: 16A
    Absicherung RCCB: 3 x FI-Schutzschalter, Typ A, 30mA, B16
    Schliesssystem: Pfandschloss, elektronischesPinschloss, smartes Schliesssystem über Mobiltelefon
    Anzahl gleichzeitige Nutzer Max. 3

     

Der Mehrwert moderner Lichtmanagementsysteme

Bei der Sanierung der Strassenbeleuchtung sind heute Energieeffizienz und Reduktion der Lichtverschmutzung zentrale Anforderungen von Städten und Gemeinden. Um die Beleuchtungsinfrastruktur möglichst energiesparend und bedarfsgerecht zu gestalten, werden neben langlebigen, verbrauchsarmen LED-Leuchten passende Steuersysteme eingesetzt. Diese Kombination ermöglicht Licht genau dort einzusetzen, wo es gebraucht wird. Doch moderne Lichtmanagementsysteme bieten mehr, wie auch die Energiestadt Davos erkannte. Im Zuge der Umrüstung ihrer Strassenbeleuchtung setzen sie auf vernetzte Leuchten kombiniert mit einem modernen Steuerungs-, Verwaltungs- und Instandhaltungssystem.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

Nordsense Waste Management

Mit Smart Waste Management werden dank intelligenter Sensorik nur volle Abfallbehälter geleert. Eine bedarfsgerechte Tourenplanung sorgt für ein sauberes Stadtbild, schont die Ressourcen und reduziert den CO2-Fussabdruck.

Weitere Informationen

  • Kategorieauswahl

  • Inhalte

  • Funktionsweise Tab Erweiterte Anwendungsmöglichkeiten
  • Funktionsweise

    Monitoring der Füllstand-Trends

    • Optimierte Ressourcenplanung durch Erkennung von Spitzenzeiten
    • Bedarfsgerechte Abfallbehälterplatzierung: Reduktion von Reklamationen und sauberes Stadtbild

    API-Schnittstelle für Anbindung an übergeordnete Plattformen

    Erweiterte Tourenoptimierung

    • dynamische Meldung bei plötzlich überfüllten Behältern an den nächstgelegenen Fahrer
    • Analyse der Tourendauer und -kosten

     

  • Zubehör Tab Cloud / IoT
  • Zubehör
    • keine lokale SW-Installation notwendig
    • moderne, cloudbasierte Lösung
    • Zugang per Webbrowser
    • Installations- und Navigations-App für Android/iPhone
    • hohe Verfügbarkeit durch redundante Server
    • Individuelle Konfiguration mit Kundenlogo
    • Rollenbasierende Benutzerverwaltung
  • Vorteil 1

    nur volle Abfalleimer anfahren und leeren

  • Vorteil 2

    sauberes Erscheinungsbild der Stadt

  • Vorteil 3

    für alle Abfallbehälter-Typen geeignet

  • Vorteil 4

    schnelle und einfache Montage

  • Technische Daten

  • Prepay Geräte

  • Technische Daten
    Material: ABS, Polycarbonate, IP66-67
    Grösse: TALL: 60x105x55mm
    FLAT: 60x96x32mm
    Autonomer Batteriebetrieb: TALL: bis 10 Jahre
    FLAT: bis 7 Jahre
    Temperaturbereich:  -25 bis 80°C
    Messtechnik: Mehrpunkt-Lasertechnologie
    Reichweite: 0-5 Meter
    Genauigkeit: +/- 1mm
    Konnektivität: 2G/3G oder 4G
    Messintervall: 5min-4h, üblicherweise alle 15min
    Übermittlungsintervall: 1-36h, üblicherweise einmal täglich
    Befestigungsmöglichkeit: Individuelle Lösung ELEKTRON (Nieten, Schrauben, Klebetechnik)
    GPS optional

     

Sicher Fussball spielen im grössten Township von Kapstadt

Kapstadt, Südafrika. Auch über 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid ist die Bevölkerung in vielen Bereichen noch immer gespalten. Im Schatten von florierenden Weinanbaugebieten, spektakulären Naturlandschaften, wohlhabenden Siedlungen und gut ausgebauten Infrastrukturen leben Millionen unterhalb der Armutsgrenze in Townships. Von einem Moment auf den anderen befindet man sich in der dritten Welt. Blechhütten, soweit das Auge reicht. Als Enrico Baumann (CEO ELEKTRON AG) während einem längeren Aufenthalt mit den Lebensumständen im grössten Township Khayelitsha konfrontiert wurde, entschied er sich spontan etwas zur Verbesserung der Lebensqualität zu unternehmen. 

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten

LEDIVA

Die autarke Solarleuchte Lediva wird als komplementäre Beleuchtungslösung zur konventionellen, netzabhängigen Strassenbeleuchtung eingesetzt. Sie erfüllt durch das moderne Dreiecksprofil die hohen Ansprüche an ästhetische Architektur im Aussenraum sowie an Funktionalität. Von der Herstellung bis zur Entsorgung: Die LEDIVA ist CO2-neutral und produziert ökologisches Licht aus nachhaltigen Ressourcen.

Weitere Informationen

  • Kategorieauswahl

  • Inhalte

  • Funktionsweise Tab Produktevarianten
  • Funktionsweise
    • Zwei verschiedene Optiken für unterschiedliche Einsatzgebiete
    • Aluminiummast in schwarz oder silber
  • Zubehör Tab Einsatzgebiete
  • Zubehör
    • Öffentliche Begegnungszonen
    • Strassen (Kategorie P6-P4)
    • Parkplätze
    • Haltestellen
  • Vorteil 1

    CO2-neutral

  • Vorteil 2

    Einfache Logistik und Installation

  • Vorteil 3

    Online-Konfigurator für spezifischen Beleuchtungsbedarf

  • Vorteil 4

    10 Jahre Garantie

  • Technische Daten

  • Herstellungsland Schweiz
  • Prepay Geräte

  • Technische Daten
    Lumenstrom: 880lm
    Höhe: 4,50m
    Schutzart: IP68
    Netzspannung:  Keine, Energieautark durch Photovoltaik 

Smarte Beleuchtungssysteme beschaffen

Die Beleuchtungsbranche befindet sich im Umbruch, das gilt auch für die Strassenbeleuchtung. Klassische Lichtmasten werden in Zukunft zu Smart-City-Vernetzungselementen. Städte und Gemeinden sind gefordert, so zu planen und auszuschreiben, dass zukunftsfähige Beleuchtungssysteme mit Innovationspotenzial möglich sind.

Freigegeben in News

Weitere Informationen

  • Videopositionierung Unten
Seite 1 von 3

Zertifizierungen

unnamed

SQS Zertifikat: Qualität erkennen

ISO 9001:2015 | Qualitätsmanagementsystem

IQNet Logo gm al

IQNet Zertifikat: Weltweite Anerkennung

ISO 9001:2015 | Qualitätsmanagementsystem

Top Rating Banner 2018

Top-Rating.ch: Finanzielle Stabilität

Switzerland - Top Rating Companies

Berufsbildungplus

Berufsbildungplus.ch: Beste Ausbildung

Profis kommen weiter.

fvb Qualitätssiegel

Qualitätsmitglied des Fachverbandes der Beleuchtungsindustrie

Sicherheit, Professionalität, Service und Nachhaltigkeit.